Topic outline

  • Wir freuen uns, dass Sie sich für unsere Kursangebote interessieren. Sie können sich registrieren und nach dem Login auf Ihrer „Hauptseite“ für die E-Learning-Kurse anmelden. Die Kursteilnahme ist für Fachkräfte aus dem Saarland kostenfrei. Fachkräfte aus anderen Bundesländern und dem Ausland können gegen ein Teilnahmeentgelt an den Kursen teilnehmen. 

    Das Starten von Online-Kursen ist bis Dezember 2025 möglich.


    Einzelbuchung


    Nach der Registrierung und dem Login sehen Sie auf der „Hauptseite“ eine Übersicht über alle verfügbaren Online-Kurse. Mit Klick auf den gewünschten Kurs erscheinen Buchungsoptionen (Einzelbuchung und Gruppenbuchung). Wählen Sie „Einzelbuchung“, wenn Sie einen Kurszugang für sich selbst erwerben möchten. 

    Nach Eingabe und Absenden Ihrer Rechnungsdaten erhalten Sie eine Rechnung per E-Mail, die Sie per Überweisung bezahlen können. Nach Eingang Ihrer Zahlung in unserem System werden Sie für die Kursteilnahme freigeschaltet und erhalten eine E-Mail, die Sie darüber informiert. Das Freischalten des Kurses kann mehrere Arbeitstage in Anspruch nehmen.

    Sie können sich dann mit Ihren bei der Registrierung selbst vergebenen Zugangsdaten einloggen (ein Freischaltcode wird nicht benötigt) und die Kursbearbeitung zu jedem beliebigen Zeitpunkt starten (spätestens jedoch im Dezember 2025). Erst, wenn Sie Ihren Kurs starten, beginnt die Kurslaufzeit von 180 Tagen abzulaufen. Innerhalb dieser Zeit müssen Sie alle Prüfungen im Kurs (online, Single-Choice-Format, Zeitpunkt frei wählbar) erfolgreich absolvieren, um ein Zertifikat und Fortbildungspunkte erhalten zu können.
    Für Fachkräfte mit Dienstort im Saarland ist die Teilnahme kostenlos, es muss keine Buchung durchgeführt werden.



    Gruppenbuchung und Eingabe Freischaltcode


    Nach der Registrierung und dem Login sehen Sie auf der „Hauptseite“ eine Übersicht über alle verfügbaren Online-Kurse. Mit Klick auf den gewünschten Kurs erscheinen Buchungsoptionen (Einzelbuchung und Gruppenbuchung). Wählen Sie „Gruppenbuchung“, wenn Sie mehrere Zugänge (= Token/Freischaltcode) auf einmal erwerben wollen, um diese beispielsweise an Mitarbeitende weiterzugeben.

    Hinweis: Jede Person, die an dem Kurs teilnehmen soll, benötigt einen eigenen Freischaltcode. Um den Freischaltcode eingeben zu können, müssen sich die Mitarbeitenden/Kolleg*innen ebenfalls auf www.kinderschutz-im-saarland.de registrieren. Unter "Hauptseite" kann dann auf der rechten Seite unter "Freischaltcode" der Code eingegeben werden, um den Kurs freizuschalten.

    Nach Eingabe und Absenden Ihrer Rechnungsdaten erhalten Sie eine Rechnung per E-Mail, die Sie per Überweisung bezahlen können. Nach Eingang Ihrer Zahlung in unserem System erhalten Sie die Freischaltcodes per E-Mail. Dies kann mehrere Arbeitstage in Anspruch nehmen.
    Die Kursbearbeitung kann zu jedem beliebigen Zeitpunkt gestartet werden (spätestens jedoch im Dezember 2025). Erst, wenn der Kurs gestartet wird, beginnt die Kurslaufzeit von 180 Tagen abzulaufen. Innerhalb dieser Zeit müssen alle Prüfungen im Kurs (online, Single-Choice-Format, Zeitpunkt frei wählbar) erfolgreich absolviert werden, um ein Zertifikat und Fortbildungspunkte erhalten zu können.
    Für Fachkräfte mit Dienstort im Saarland ist die Teilnahme kostenlos, es muss keine Buchung durchgeführt werden.

    Info: Die Option der Gruppenanmeldung gibt es für Teilnehmende aus dem Saarland nicht, da hier die Kursteilnahme für alle Kurse für alle Fachkräfte kostenfrei ist.

    Kursangebot

    Wenn Sie sich für die Teilnahme an einem oder mehreren der unten aufgeführten Online-Kurse interessieren, können Sie sich hier registrieren.

    Zur Registrierung  

    Card image cap
    Traumapädagogik

    Verfügbar seit 20.07.2021

    Card image cap
    Kinderschutz in der Medizin - Ein Grundkurs für alle Gesundheitsberufe

    Verfügbar seit 28.07.2021

    Card image cap
    Traumatherapie

    Verfügbar seit 16.09.2021

    Traumapädagogik


    Inhalte:

    • Vermittlung von Grundlagenwissen zu Psychotraumatologie und Traumapädagogik
    • Schwerpunkt: traumatisierte Kinder und Jugendliche in stationärer Betreuung
    • Ziel des Kurses: den Teilnehmenden praktische Werkzeuge für die Umsetzung der traumapädagogischen Haltung im Alltag an die Hand geben

    Zielgruppe:

    • Fachkräfte aus dem pädagogischen und medizinisch-therapeutischen Bereich, die mit traumatisierten Menschen (insbesondere Kindern und Jugendlichen) arbeiten

    Aufbau des Online-Kurses:

    • Der Kurs ist in verschiedene thematische Module und diese wiederum in Lerneinheiten unterteilt. Im Online-Kurs eignen Sie sich die Lerninhalte im Selbststudium an (keine Präsenztermine, Zeit kann frei eingeteilt werden). Die Lerninhalte werden über Texte und Videoclips vermittelt, zur Vertiefung der Lerninhalte gibt es eine interaktive Fallbearbeitung.

    Weiteres:

    • Bearbeitungszeit insgesamt etwa 33 Stunden. Nach Start des Kurses (es kann hierbei selbst ausgewählt werden, wann man mit der Bearbeitung des Kurses beginnen möchte) haben die Teilnehmenden 180 Tage Zeit, die Kursinhalte zu bearbeiten. Die Zeiteinteilung kann dabei flexibel gestaltet werden. Die Lernerfolgskontrolle erfolgt am Ende jeder Lerneinheit mit einer Prüfung zu den Inhalten des jeweiligen Fachtextes. Um ein Zertifikat und Fortbildungspunkte erhalten zu können, müssen alle Prüfungen im Kurs bestanden werden.
    • Aktuell zertifiziert von der Landesärztekammer Baden-Württemberg mit 86 CME-Punkten. (Die Gültigkeitsdauer der aktuellen Zertifizierung beträgt April 2024 bis April 2025. Der Kurs wird laufend zur Re-Zertifizierung eingereicht. Eine Kursteilnahme oder die Zertifikate der Teilnehmenden sind hiervon nicht betroffen.)
    • Teil des Verbundprojektes ECQAT
    • Projektflyer

    Kosten:

    • Teilnahmeentgelt für alle Fachkräfte, die nicht im Saarland beruflich tätig sind: 100 Euro

    Kinderschutz in der Medizin - Ein Grundkurs für alle Gesundheitsberufe

    Inhalte:

    • Medizinische Hintergründe zum Thema Kinderschutz
    • Rechtliche Grundlagen
    • Verschiedene Misshandlungsformen
    • Vorgehen in einem konkreten Verdachtsfall
    • Präventionsmöglichkeiten
    • u. v. m.

    Zielgruppe:

    • Ärzt*innen
    • (Psycho-)Therapeut*innen
    • Pflegekräfte
    • und alle anderen Gesundheitsberufe

    Aufbau des Online-Kurses:

    • Der Kurs ist in verschiedene thematische Module und diese wiederum in Lerneinheiten unterteilt.

    Weiteres:

    • Bearbeitungszeit insgesamt etwa 70 Stunden.
    • Nach Start des Kurses (es kann hierbei selbst ausgewählt werden, wann man mit der Bearbeitung des Kurses beginnen möchte) haben die Teilnehmenden 180 Tage Zeit, die Kursinhalte zu bearbeiten. Die Zeiteinteilung kann dabei flexibel gestaltet werden. Die Lernerfolgskontrolle erfolgt am Ende jeder Lerneinheit mit einer Prüfung zu den Inhalten. Um ein Zertifikat und Fortbildungspunkte erhalten zu können, müssen alle Prüfungen im Kurs bestanden werden.
    • Zertifiziert von der Landesärztekammer Baden-Württemberg mit 190 CME-Punkten.
    • Projektflyer

    Kosten:

    • Teilnahmeentgelt für alle Fachkräfte, die nicht im Saarland beruflich tätig sind: 120 Euro

    Traumatherapie

    Inhalte:

    • Informationen zu Diagnostik, Psychoedukation, Krankheitsmodellen
    • Informationen zu evidenzbasierten Interventionen, die bei der Behandlung der PTBS eingesetzt werden können (imaginative Exposition, Exposition in vivo, kognitive Umstrukturierung)
    • Schwierigkeiten während der Traumatherapie (z. B. Dissoziation, Suizidalität)
    • Ziel: Psychotherapeut*innen dazu ermutigen und befähigen, evidenzbasierte Methoden der Traumatherapie einzusetzen

    Zielgruppe:

    •  v. a. Psychotherapeut*innen,
    • aber auch alle Fachkräfte aus dem pädagogischen und medizinisch-therapeutischen Bereich

    Aufbau des Online-Kurses:

    • Der Kurs ist in verschiedene thematische Module und diese wiederum in Lerneinheiten unterteilt. Im Online-Kurs eignen Sie sich die Lerninhalte im Selbststudium an (keine Präsenztermine, Zeit kann frei eingeteilt werden). Die Lerninhalte werden über Texte und Videoclips vermittelt, zur Vertiefung der Lerninhalte gibt es eine interaktive Fallbearbeitung.

    Weiteres:

    • Bearbeitungszeit insgesamt etwa 43 Stunden. Nach Start des Kurses (es kann hierbei selbst ausgewählt werden, wann man mit der Bearbeitung des Kurses beginnen möchte) haben die Teilnehmenden 180 Tage Zeit, die Kursinhalte zu bearbeiten. Die Zeiteinteilung kann dabei flexibel gestaltet werden. Die Lernerfolgskontrolle erfolgt am Ende jeder Lerneinheit mit einer Prüfung. Um ein Zertifikat und Fortbildungspunkte erhalten zu können, müssen alle Prüfungen im Kurs bestanden werden.
    • Aktuell zertifiziert von der Landesärztekammer Baden-Württemberg mit 114 CME-Punkten. (Die Gültigkeitsdauer der aktuellen Zertifizierung beträgt März 2024 bis März 2025. Der Kurs wird laufend zur Re-Zertifizierung eingereicht. Eine Kursteilnahme oder die Zertifikate der Teilnehmenden sind hiervon nicht betroffen.)
    • Teil des Verbundprojektes ECQAT
    • Projektflyer

    Kosten:

    • Teilnahmeentgelt für alle Fachkräfte, die nicht im Saarland beruflich tätig sind: 120 Euro
    Card image cap
    Schutzkonzepte in Organisationen – Schutzprozesse partizipativ und achtsam gestalten

    Verfügbar seit 19.10.2021

    Card image cap
    Leitungswissen Kinderschutz in Institutionen – ein Online-Kurs für Führungskräfte

    Verfügbar seit 12.10.2021

    Card image cap
    Sexualisierte Gewalt gegen Kinder und Jugendliche - Grundlagen, Prävention und Intervention

    Verfügbar seit 11.04.2022

    Schutzkonzepte in Organisationen – Schutzprozesse partizipativ und achtsam gestalten

    Inhalte:

    • Vermittlung erster Ansätze und Anstöße für die Entwicklung und Etablierung eines Schutzkonzeptes in der eigenen Organisation
    • Fokus: Gefährdungsanalyse; Reflexions- und Anwendungsübungen

    Zielgruppe:

    •  Mitarbeitende von Organisationen, die Verantwortung für Kinder und Jugendliche tragen

    Aufbau des Online-Kurses:

    • Der Kurs ist in verschiedene thematische Module und diese wiederum in Lerneinheiten unterteilt. Im Online-Kurs eignen Sie sich die Lerninhalte im Selbststudium an (keine Präsenztermine, Zeit kann frei eingeteilt werden). Die Lerninhalte werden über Texte und Videoclips vermittelt, zur Vertiefung der Lerninhalte gibt es eine interaktive Fallbearbeitung.

    Weiteres:

    • Bearbeitungszeit insgesamt etwa 32 Stunden. Nach Start des Kurses (es kann hierbei selbst ausgewählt werden, wann man mit der Bearbeitung des Kurses beginnen möchte) haben die Teilnehmenden 180 Tage Zeit, die Kursinhalte zu bearbeiten. Die Zeiteinteilung kann dabei flexibel gestaltet werden. Die Lernerfolgskontrolle erfolgt am Ende jeder Lerneinheit mit einer Prüfung zu den Inhalten des jeweiligen Fachtextes. Um ein Zertifikat und Fortbildungspunkte erhalten zu können, müssen alle Prüfungen im Kurs bestanden werden.
    • Aktuell zertifiziert von der Landesärztekammer Baden-Württemberg mit 86 CME-Punkten. (Die Gültigkeitsdauer der aktuellen Zertifizierung beträgt April 2024 bis April 2025. Der Kurs wird laufend zur Re-Zertifizierung eingereicht. Eine Kursteilnahme oder die Zertifikate der Teilnehmenden sind hiervon nicht betroffen.)
    • Teil des Verbundprojektes ECQAT
    • Projektflyer

    Kosten:

    • Teilnahmeentgelt für alle Fachkräfte, die nicht im Saarland beruflich tätig sind: 80 Euro

    Leitungswissen Kinderschutz in Institutionen – ein Online-Kurs für Führungskräfte

    Inhalte:

    • Unterstützung der Kursteilnehmenden darin, Einrichtungen zu einem Schutzort für Kinder und Jugendliche zu machen,
    • z. B. durch Entwicklung einer Kultur der Achtsamkeit,
    • genaue Analyse einrichtungsspezifischer Faktoren,
    • passgenaue Implementation von Schutzkonzepten
    • Themen wie Personalpolitik oder Arbeits- und Personalrecht

    Zielgruppe:

    • Leitungskräfte von pädagogischen, medizinischen oder therapeutischen Einrichtungen, in denen Kinder und/oder Jugendliche betreut werden

    Aufbau des Online-Kurses:

    • Der Kurs ist in verschiedene thematische Module und diese wiederum in Lerneinheiten unterteilt. Im Online-Kurs eignen Sie sich die Lerninhalte im Selbststudium an (keine Präsenztermine, Zeit kann frei eingeteilt werden). Die Lerninhalte werden über Texte und Videoclips vermittelt, zur Vertiefung der Lerninhalte gibt es eine interaktive Fallbearbeitung.

    Weiteres:

    • Bearbeitungszeit insgesamt etwa 31 Stunden. Nach Start des Kurses (es kann hierbei selbst ausgewählt werden, wann man mit der Bearbeitung des Kurses beginnen möchte) haben die Teilnehmenden 180 Tage Zeit, die Kursinhalte zu bearbeiten. Die Zeiteinteilung kann dabei flexibel gestaltet werden. Die Lernerfolgskontrolle erfolgt am Ende jeder Lerneinheit mit einer Prüfung zu den Inhalten des jeweiligen Fachtextes. Um ein Zertifikat und Fortbildungspunkte erhalten zu können, müssen alle Prüfungen im Kurs bestanden werden.
    • Aktuell zertifiziert von der Landesärztekammer Baden-Württemberg mit 82 CME-Punkten. (Die Gültigkeitsdauer der aktuellen Zertifizierung beträgt April 2024 bis April 2025. Der Kurs wird laufend zur Re-Zertifizierung eingereicht. Eine Kursteilnahme oder die Zertifikate der Teilnehmenden sind hiervon nicht betroffen.)
    • Teil des Verbundprojektes ECQAT
    • Projektflyer

    Kosten:

    • Teilnahmeentgelt für alle Fachkräfte, die nicht im Saarland beruflich tätig sind: 100 Euro

    Sexualisierte Gewalt gegen Kinder und Jugendliche - Grundlagen, Prävention und Intervention

    Inhalte:

    • Ziel des Kurses ist die Verbesserung von Wissen und Handlungskompetenzen im Umgang mit (potentiellen) Fällen sexualisierter Gewalt an Kindern und Jugendlichen.
    • Der Online-Kurs besteht aus vier Modulen mit insgesamt 19 Lerneinheiten, zum Beispiel zu den Themen Häufigkeiten, Gesprächsführung mit Betroffenen, Interventionsplanung und Entwicklung von Schutzkonzepten. Im Online-Kurs eignen Sie sich die Lerninhalte im Selbststudium an.
    • Besonderer Wert wird in der Gestaltung der Kursinhalte und Lernmaterialien auf den Praxistransfer gelegt. Neben textbasierten Materialien und Videoclips (Interviewsequenzen mit Fachexpert*innen aus verschiedenen Bereichen und Personen, die in ihrer Kindheit oder Jugend von sexuellem Missbrauch betroffen waren), werden deshalb auch Fallbeispiele bereitgestellt, mit dem das Erlernte in der Praxis angewendet werden soll.

    Zielgruppe:

    • Zielgruppen des Kurses sind alle Fachkräfte die mit Kindern und Jugendlichen in Kontakt kommen, insbesondere Fachkräfte aus den medizinisch-therapeutischen und (sozial-)pädagogischen Berufsgruppen.

    Weiteres:

    • Bearbeitungszeit insgesamt 60 Stunden. Nach Start des Kurses (es kann hierbei selbst ausgewählt werden, wann man mit der Bearbeitung des Kurses beginnen möchte) haben die Teilnehmenden 180 Tage Zeit, die Kursinhalte zu bearbeiten. Die Zeiteinteilung kann dabei flexibel gestaltet werden. Jede Lerneinheit des Kurses schließt mit einer Prüfung ab (Online, Single-Choice). Um ein Zertifikat und Fortbildungspunkte erhalten zu können, müssen alle Prüfungen im Kurs bestanden werden.
    • Zertifizierung von der Landesärztekammer Baden-Württemberg mit 160 CME-Punkten
    • Projektflyer

    Kosten:

    • Teilnahmeentgelt für alle Fachkräfte, die nicht im Saarland beruflich tätig sind: 100 Euro
    Card image cap
    Gute Kinderschutzverfahren

    Verfügbar seit 20.02.2024

    Gute Kinderschutzverfahren

    Inhalte:

    • Familienrecht und Verfahrensrecht in Kindschaftssachen
    • Stellung des Kindes im Verfahren, insbesondere kindgerechte Anhörung
    • Entwicklungspsychologisches Wissen zur Kindeswohlgefährdung
    • Interdisziplinäre Zusammenarbeit von Familiengericht, Jugendhilfe, Verfahrensbeiständen und Sachverständigen
    • Möglichkeiten öffentlicher Hilfen
    • Datenschutz und Schweigepflicht

    Zielgruppe:

    •  Der Kurs richtet sich insbesondere an Berufsgruppen, die an Verfahren nach § 1666 BGB beteiligt sind
    •  Familienrichter*innen, Fachkräfte aus Jugendämtern und bei Trägern der Erziehungshilfe, Verfahrensbeistände, Familienpsychologische Sachverständige, Fachanwält*innen für Familienrecht, Fachkräfte in spezialisierten Beratungsstellen und in der Erziehungsberatung

    Aufbau des Online-Kurses:

    • Der Online-Kurs ist in fünf thematische Module und diese wiederum in fünf bis sechs Lerneinheiten unterteilt.
    • Im Online-Kurs eignen Sie sich die Lerninhalte im Selbststudium an (es gibt keine Präsenztermine, Zeit kann frei eingeteilt werden).
    • Die Lerninhalte werden über Fachtexte und Interviews mit Expert*innen vermittelt. Zur Vertiefung der Lerninhalte gibt es zwei interaktive Fallbeispiele.

    Weiteres:

    • Zur Bearbeitung der zertifikatsrelevanten Anteile werden etwa 55 Stunden benötigt. Darüber hinaus stehen Lerninhalte zur Verfügung, die nicht für die Erlangung des Zertifikats benötigt werden.
    • Nach Start des Kurses (es kann hierbei selbst ausgewählt werden, wann mit der Bearbeitung des Kurses begonnen wird) haben die Teilnehmenden 180 Tage Zeit, die Kursinhalte zu bearbeiten.
    • Am Ende jeder Lerneinheit erfolgt eine Lernerfolgskontrolle mit Single-Choice-Fragen zu den Inhalten der jeweiligen Fachtexte. Um ein Zertifikat und Fortbildungspunkte erhalten zu können, müssen alle Prüfungen im Kurs bestanden werden.
    • Der Online-Kurs ist bei der Landesärztekammer Baden-Württemberg mit 148 CME-Punkten zertifiziert.
    • Projektflyer

    Kosten:

    • Teilnahmeentgelt für alle Fachkräfte, die nicht im Saarland beruflich tätig sind: 140 Euro

    Nicht der richtige Kurs?
    Die Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie/Psychotherapie der Uniklinik Ulm bietet eine Vielzahl an Online-Kursen zu Kinderschutz, Traumatisierungen etc. an. Eine Übersicht aller Kursangebote findet sich unter https://elearning-kinderschutz.de/. Von dort gelangen Sie zu den Webseiten der einzelnen Fortbildungsangebote.